Mitten im Naturschutzgebiet “Hockenheimer Rheinbogen” bewirtschaften wir einen Betrieb mit artgerechter Schweinehaltung.

Unsere Mastschweine werden in geräumigen Strohbuchten gehalten. Sie leben in sozialen Gruppen und können - wann immer sie wollen - vom Stall ins Freie wechseln.

Sogar im Winter - bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt - halten sich die Schweine zeitweise draußen auf. Das macht sie besonders robust. Das Platzangebot ist großzügig bemessen und erlaubt den Tieren ein artgemäßes Herumtollen, was sich vorteilhaft auf die Fleischqualität auswirkt.

Unsere Schweine werden mit Getreide, Sojakuchen und Erbsen ernährt. Das Futtergetreide bauen wir unter Verzicht von Wachstumsregulatorenund mit vermindertem Pflanzenschutz selbst an. Der Sjakuchen stammt aus Bayern und wird aus garantiert gentechnikfreiem Saatgut erzeugt.

Seit 2019 sind wir Fairfleisch-Mitglied, was für Sie als Verbraucher garantierte Sicherheit bedeutet. Zur Wahrung der Fairfleisch-Richtlinien werden regelmäßig unangemeldete Kontrollen in unserem Betrieb durchgeführt.

Schwab - artgerechte Tierhaltung

Die Ferkel beziehen wir vom Betrieb Karl Österle aus Obermarchtal bei Riedlingen. Dieser Vorzeigebetrieb im Bereich Sauenhaltung und Ferkelerzeugung, kastriert seine männlichen Ferkel seit 2008 unter Narkose, also schon zu einem Zeitpunkt, zu dem dieses Vorgehen in Deutschland noch nicht einmal diskutiert wurde. Für die Narkose wird dasselbe Mittel verwendet, das auch in der Humanmedizin Anwendung findet.

Über Fairfleisch beziehen wir Rindfleisch und Geflügel von anerkannten Betrieben, die nach Fairfleisch-Richtlinien produzieren. Unsere Freilandeier kommen vom Geflügelhof Ehrler in Heidelberg.

line
Lorem ipsum
Lorem ipsum

Herr Minister, der Fairfleisch 2015 gründete, betrieb vorher im Verband “Neuland”, die Neuland-Fleisch Süd GmbH. Am 01.01.2015 machte er daraus die Fairfleisch GmbH, um auch Bioland-Tiere anbieten zu können und um Landwirte aufzunehmen, die Geflügel bzw. Lämmer halten, was der Verband “Neuland” nicht anbieten konnte.

Da gleichzeitig in Süddeutschland nun keine Vermarktungsmöglichkeit über den Verband “Neuland” mehr bestand, wechselten zahlreiche  Betriebe zu Fairfleisch, ein notwendiger Schritt, den auch wir nun vollzogen konsequent haben.

schweine schwab_10

Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei und lassen Sie uns mit dem weit verbreiteten Vorurteil aufräumen, dass gute Qualität und artgerechte Haltung teuer sein müssen.

Ihre Christina und Wolfgang Schwab

Kontakt

Partyservice

Bauernladen

rss
google
twitter
facebook